Deutsche Datenschutz Consult - Logo
 +49 40 228 60 70-0
 
 

Bonushopper-Liste der Schufa: Datenschützer beraten sich

Aktuelles Aufsichtsbehörden Gesellschaft

Seit einigen Wochen ist bekannt, dass Auskunfteien wie die Schufa planen, künftig Listen mit Vertragsdaten von Kunden zu führen, die regelmäßig ihre Energieanbieter wechseln, um Wechselboni zu kassieren. Ziel ist es, derartige Bonushopper als für Energieanbieter unattraktive Vertragspartner zu entlarven.

Bisher werden durch die Schufa nur Listen von Kunden mit Rückständen oder Betrügen geführt. Dies wäre ein neues Kapitel in der Tätigkeit von Auskunfteien. Beworben wurde diese geplante Praxis branchenintern scheinbar bereits im April, aber dabei habe es sich nach Angaben der Schufa um ein „redaktionelles Versehen“ gehandelt.

Gestern tagte hierzu die Datenschutzkonferenz: Im Vorfeld hatte sich der hessische Beauftragte so geäußert, dass er ein berechtigtes Interesse für solche Listen sehe, der Großteil der Beauftragten zeigte sich jedoch klar ablehnend. Ein Fazit wird derzeit erwartet. Dies könnte ein wichtiger Präzedenzfall werden.